Reisebericht von Sije Janis, Spring Camp US 2017

5 May 2017

(English version below) 

 

Im Moment sitze ich in einem Starbucks in Albany, östlich von San Francisco. Ich erwecke wohl den Eindruck, als sei ich von hier; großer Kaffeebecher und Laptop. Alle sehen so aus, als wären sie schwer beschäftigt und ich möchte mich dem Gruppenzwang nicht entziehen. Da ich frisch aus Hawaii zurückgekommen und nun wieder in Kalifornien bin, möchte ich gerne einen kleinen Text über die letzte Woche schreiben.

Aber ich beginne mal von Anfang an.

Dai Sifu und ich sind am 16.04. in San Francisco angekommen und wurden von Sije Yuka Yoshioka und Sihing Tom Richards herzlich empfangen.

Die nächsten paar Tage habe ich mich in Berkeley und San Francisco umgesehen. San Francisco ist eine wunderschöne Stadt, es gibt so viel zu sehen und zu erleben! In dieser Stadt ziehen die Stunden nur so an einem vorbei, man kann mühelos den ganzen Tag herumwandern und es wird nicht langweilig. Somit waren die ersten Tage in der Bay Area ein wundervoller Start.

In dieser Woche habe ich am Abendunterricht in Berkeley teilgenommen. Hier ist mir wieder die offene und zuvorkommende Art der Kalifornier aufgefallen, denn viele sind gleich auf mich zugekommen und haben mir – unter anderem – viel Glück für die bevorstehende Prüfung auf den 1. Techniker Grad (TG) auf Kaua´i gewünscht.

Am Freitag war es dann soweit, das Flugzeug in Richtung Paradies startete. Als wir ankamen regnete es ein bisschen, doch das hat nicht gestört, ganz im Gegenteil – es war wunderschön. Warmer Regen, Palmen und Meer – ich konnte mich nicht satt sehen. Das Hotel befand sich direkt am Strand, also war alles, was das Herz begehrt an einem Fleck. Mit dem Rauschen des Meeres im Ohr einzuschlafen und mit Vogelgezwitscher aufzuwachen ist einfach wundervoll und machte mich fit für das Spring Camp.

WingChun auf einer der schönsten Inseln, die ich kenne und außerdem noch direkt am Ozean zu trainieren, ist genauso genial, wie es sich anhört. :-) Es war ein großartiges Erlebnis, dort meine Prüfung zum 1. TG zu absolvieren. Die Tage auf Kaua´i waren wirklich sehr schön. Dazu beigetragen haben auch die Menschen, die ich dort kennenlernen durfte. Es herrschte eine tolle Stimmung. Liebe Grüße an die Johnson Familie, welche die WingChun Akademie Atlanta leitet, und Thorsten, der aus Deutschland angereist war. Wir hatten interessante Gespräche und eine klasse Zeit.

Am Mittwoch hatte ich das große Vergnügen, dass mir Sifu Paul, vor dem Combat am Abend, den Surfer Hotspot Santa Cruz gezeigt hat. Eine wirklich außergewöhnliche Stadt an der Westküste, die mich mit ihrem eigenen Charme bezaubert hat. Die Combat Klasse hat mir sehr viel Freude bereitet, denn mit den Schülern von Sihing Carl lässt es sich unheimlich gut trainieren! Danke für die blauen Arme und die Unterhaltungen. Nach diesem harten Training haben wir den Abend noch in einer Bar ausklingen lassen (Thanks for the chat and the beers, Carl ;) ). Je länger ich hier bleibe, desto mehr Spaß habe ich – es ist wirklich unglaublich.

An dieser Stelle möchte ich gerne meinen Trainingspartnern aus Baden-Baden danken, die mich immer unterstützt und vorangebracht haben. Mit Euch zu trainieren macht mir immer wieder aufs Neue so viel Spaß! Das Selbstvertrauen, welches ich im Unterricht bei euch aufbauen konnte, ist unglaublich.

Meine Tätigkeit als Ausbilderin in Karlsruhe bereitet mir sehr viel Freude und die Menschen, die ich dort unterrichte, haben mir sehr geholfen, meine Fähigkeit und mein Selbstvertrauen zu festigen und mich weiter voranzubringen. Ich kann jedem WingChun-Fanatiker nur raten, irgendwann selbst zu unterrichten. Die Erfahrung und die Freude, die man dadurch erlangt, sind einfach unbeschreiblich!

Das alles habe ich vor allem Sifu Ralph Dahl und Dai Sifu Klaus Brand zu verdanken, die mich stets gefördert haben und immer für mich da sind. Zwei wunderbare Lehrer, die jene Menschen, die das WingChun mit voller Begeisterung trainieren, voranbringen wollen. Sifu Ralph hat mich von Beginn an mit seinem Unterricht begeistert. Jeder der bei ihm trainiert merkt, dass er sich viel Mühe gibt um seine Schüler voranzubringen und immer wieder neue Wege sucht, um uns das Thema Selbstverteidigung näherzubringen.

Herzlichen Dank auch an Sifu Paul, mit dem ich hier schöne Gespräche führen konnte, und der hier an der Westküste tolle Schüler hervorgebracht hat. Er und Dai Sifu haben sich viel Mühe dabei gegeben, dieses Event auf Hawaii zu organisieren!

Ich kann jedem einzelnen WingChun Schüler nur ans Herz legen, irgendwann einmal mit ins Ausland zu fahren. Da ich nicht nur nach Amerika, sondern auch einige Male nach England mitgefahren bin, kann ich euch nur sagen, dass es eine großartige Möglichkeit ist, die uns unser Großmeister bietet – einfach weltweit Menschen zu treffen, die genau dasselbe mit derselben Begeisterung trainieren wie wir! Danke, Dai Sifu, dass du diesen Weltverband aufgebaut hast, der es jedem von uns ermöglicht, in verschiedenen Teilen dieser Welt sofort Anschluss durch unser WingChun Training zu finden.

Jetzt geht es aber weiter :-) Ich werde noch ein paar schöne Tage und Trainingseinheiten hier in und um San Francisco haben und mit ein paar wundervollen Erinnerungen nach Hause zurückkehren.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

At the moment, I am sitting in a Starbucks Cafe in Albany, which is east of San Francisco. It must seem like I am a local with my big coffee cup and laptop. Everyone looks busy writing, so I decided to join in this group activity too. Since I have just returned back to California from Hawaii, I would like to write a little text about the last week.

But I'll start from the beginning.

Dai Sifu and I arrived on the 16th of April to the San Francisco International Airport and were warmly welcomed by Sije Yuka Yoshioka and Sihing Tom Richards.

For the next few days, I explored Berkeley and San Francisco. San Francisco is such a beautiful city with so much to see and do! In this city the time just passes by. You can easily wander around the whole day without getting bored. These first days in the Bay Area were a wonderful start.

During the week I attended the evening WingChun classes in Berkeley. I noticed that the Californians are very open and courteous, many of them immediately approached me to introduce themselves and wish me good luck for my First Technician Grade (TG) testing on Kaua´i.

On Friday it was time for us to board the morning plane to the island paradise. It rained a bit when we arrived, but that did not bother me. Quite the opposite, it was beautiful. Warm rain, green palms, and blue ocean — I could not get enough of this view. The hotel was right on the beach, so everything the heart desired was in one spot. Falling asleep with the sound of waves in my ear and waking up to birdsong is amazing. This atmosphere made me relaxed and ready for the Spring Camp.

To train WingChun right on the beach of one of the most beautiful islands I know is as awesome as it sounds. It was a great experience to do my examination for the First TG at this inspiring place. These days on Kaua'i were really impressive thanks to the people I got to know there. Our interactions created a great atmosphere. I want to send my warm greetings to the Johnson family, who lead the Academy of WingChun Atlanta, and Thorsten, who also travelled from Germany to Kaua´i. We had many interesting discussions and a wonderful time together.

By Wednesday we were back in California for the Combat Class in Santa Cruz, which is known as a surfer hotspot. Sifu Paul and I drove down early so we had the pleasure to enjoy a truly extraordinary city that charmed me with its unique flair. The Combat Class was amazing! It was exciting to train with the students of Sihing Carl. We shared some conversations and even some bruises. After this hard training, we ended the evening in a rooptop bar (Thanks for the chat and beers, Carl ;) ). The longer I stay here, the more fun I have — it is incredible.

At this point, I would like to thank my training partners from Baden-Baden, who have always supported me. Training with you gives me so much fun over and over again! The self-confidence which I have built up in the different classes over the years is unbelievable.

My activity as an instructor in Karlsruhe makes me very happy, and the people I teach there have strengthened my ability and assurance to push forward.

I can only encourage every WingChun fanatic to start teaching some people. The experience and joy that you gain from this are truly indescribable!

I owe my achievements to Sifu Ralph Dahl and Dai Sifu Klaus Brand, who have supported me this whole time and are always there for me. They are two wonderful teachers who genuinely want to facilitate students who train WingChun with full enthusiasm. Sifu Ralph has fascinated me with his way of teaching from the very beginning. Everyone who takes part in his classes notes that he makes a lot of effort to advance his students and never fails to find new ways to bring us closer to self-defense proficiency.

Many thanks also to Sifu Paul for our nice talks and sightseeing :) He has some great students here on the West Coast. He and Dai Sifu have made considerable effort to organize the Spring Camp in Hawaii!

I highly recommend every WingChun student to go abroad. Besides travelling to the United States, I have also gone to England a few times and can only tell you that it is a great opportunity our Grandmaster offers us to meet people who have the same enthusiasm for a common passion! Thank you, Dai Sifu, for building this international organization, which enables each of us to access training in various parts of the world through our WingChun.

Now the way continues, however :-) I look forward to a few more nice days and training sessions here and will return home with fond memories.

 

 

Please reload

Featured Posts

Neue Kurse im Unterrichtsjahr 2017

12 Jan 2017

1/10
Please reload

Archive
Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square